• BG3

Forschung & Entwicklung

Das Team Forschung und Entwicklung ist für die Aerodynamik unseres Boliden zuständig. Dazu benutzen sie einen virtuellen Windkanal im Programm F1 VWT Mk5.

Damit unser Rennwagen möglichst gute Rennergebnisse erzielt, ist es vor allem wichtig, dass er eine windschnittige Form hat. Dadurch sollte der Luftwiderstand am Frontspoiler und an der Patronenkammer möglichst gering sein.

In der angefügten Abbildung sehen sie ein Testergebnis, in welchem man durch verschiedene Farbverläufe den Widerstand erkennen kann.

windkanal11

windkanal3

David

              David Waltermann