• BG3

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage des diesjährigen F1-in-Schools Junior-Team des KVGs in Münster-Hiltrup. Auf dieser Seite finden Sie Informationen und Neuigkeiten über unser Projekt.
Wir suchen weiterhin nach Unternehmen, die bereit sind unser Team zu unterstützen. Weitere Informationen finden sie hier.

Werksbesichtigung bei Armacell

 

Am Montag, den 09.01.2017, waren ein paar Mitglieder unseres Formel-1-Teams bei Armacell, einem unserer Hauptsponsoren. Das Unternehmen hatte uns zu einer Werksbesichtigung eingeladen.

 

Um 13 Uhr nahm uns Herr Christian Krauß, Manager des Armacell-Werks in Münster, freundlich in Empfang. Es wurden grüne Sicherheitswesten und Stahlkappenschuhe verteilt und wir bekamen zusätzlich noch eine Sicherheitseinweisung. Außerdem wurden uns schon einige Informationen über das Werk in Münster erzählt, wie z.B., dass es eines von drei Mischwerken auf der ganzen Welt ist und sie über mehr als die Hälfte des hergestellten Schaums selber verarbeiten. Der Rest wird an die anderen Werke in Europa geliefert.

 

IMG 6

 

Danach wurden wir dann über das Gelände geführt. Zuerst ging es in die Werkstatt, wo Werkzeuge und andere Teile für Maschinen hergestellt werden, z.B. mit einer CNC-Fräse. In dieser Werkstatt werden auch die von Armacell gesponsorten Räder für unseren Miniatur-Rennwagen gedreht. Im hinteren Teil der Werkstatt befindet sich eine Lehrwerkstatt für angehende Industriemechaniker.

 

Im Anschluss daran sind wir in den Hauptteil des Werkes gegangen. Dort angekommen, betraten wir den Manager-Raum, in welchem viele Notizen an den Wänden hingen, mit Planungen, Zielen und auch Problemen. Hier treffen sich die Manager des Werkes täglich, um Absprachen durchzuführen. Herr Krauß konnte uns viel über das Management in der Firma erzählen.

 

IMG 3

 

Danach gingen wir zur Mischanlage, welche man auch als Herzstück des Werkes bezeichnen könnte. Als wir dort ankamen, sahen wir zuerst, wie die Rohstoffe gemischt wurden und Herr Krauß erklärte uns, dass es 97 Mischungen für jeden einzelnen Schaum, den Armacell produziert, gibt. Anschließend gingen wir weiter in den Bereich der  Dämmplatten- & Schlauchherstellung. Es war faszinierend, das Schneiden der Platten mitanzusehen. Das Verpacken jedoch läuft in dem Armacell-Werk komplett automatisch.

 

IMG 4

 

Außer den einzelnen Stationen sahen wir auch kurz das Schmierlager oder auch das Lager der Verpackungen. Natürlich hatten wir die Möglichkeit Fragen zu stellen, welche uns ausführlich beantwortet wurden.

 

IMG 5

 

Am Ende des Rundganges haben wir noch ein paar Gruppen-Fotos gemacht. Danach haben wir die Sicherheitskleidung abgegeben und uns für die interessante Werksführung bedankt.

 

Zurück